Presse

Kritik zur Premiere „Die lustigen Weiber von Windsor“ 27.10.2017 am Anhaltischen Theater Dessau:

Eine sängerische Entdeckung […] vor allem die junge Anne Petzsch als Anna Reich mit famoser Leichtigkeit und Ausdruckskraft.

Johannes Killyen, Mitteldeutsche Zeitung am 30./31.10.17

Kritik zur Premiere „Il mondo della luna“ 26.03.2015, Szene 12 Dresden:

„Besonders eindrücklich gelingt zur Premiere das Duett von Anne Petzsch […] zum Schluss- ein ganz intensiver musikalischer Moment“

Nicole Czerwinka, elbmargarita, 29.03.2015

Kritik zu „Die Schöpfung“ von J. Haydn am 10.05.2014 mit Chorus 116, Marienkirche Pirna:

[…]Anne Petzsch- ausgestattet mit einem flexiblen, silbrig hellen Sopran[…]

Mareille Hans, DNN, 12.05.2014

Kritik zu „Johotrallala“ Premiere 18.07.2013:

[…] und eine Soubrette wie das Ännchen (Anne Petzsch) trifft jeden Nagel auf den Kopf[…]

Boris Michael Gruhl, DNN, 20.07.2013

Kritiken zu „Le nozze di Figaro“ am Theater Görlitz, Premiere am 25.05.2013:

Die hoffnungsvolle Dresdner Studentin Anne Petzsch gibt als Barbarina in Gesang und Spiel weit mehr als eine Talentprobe.

Boris Michael Gruhl, DNN (2013)

[…]Neben den bewährten Ensemblekräften,[…]lässt die junge, von der Dresdner Musikhochschule verpflichtete Anne Petzsch aufhorchen, Ihre Stimme ist ausdrucksstark und verheißungsvoll, ihr Spiel genau und konsequent, zumal ihr Regisseur Ritschel eine wichtige Aufgabe zuweist, indem er in ihrer Arie die menschlich-tragische Konsequenz der gräflichen Anmaßung vorführt.

Jens Daniel Schubert, Artikel „Stabwechsel mit Figaro“, das Orchester 09/2013, Seite 62